Home

Unser Leistungsspektrum:

  • Gruppenschulung Typ-1-Diabetes mit ICT
  • Gruppenschulung Typ-1-Diabetes mit Insulinpumpe
  • Gruppenschulung Typ-2-Diabetes mit Insulin
  • Schulung schwangerer Typ-1-Diabetikerinnen
  • Kinder(pumpen)schulung
  • Teenager(pumpen)schulung
  • Kooperation mit orthopädischem Schuhmacher/Techniker
  • Kooperation mit Nephrologe, Augenarzt, Kardiologe
  • Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen
  • Behindertengerecht eingerichtet
  • Labordiagnostik
  • Internetzugang über WLAN-Hotspot

Die ärztlichen Leistungen sind auf Insulinpumpen- bzw. Fußpatienten spezialisiert und richten sich nach der Erkrankungsart. Die jeweilige Schulung zur Therapiekorrektur bzw. –ersteinstellung ist intensiv und praxisnah. Die „Fußschulung“ ist darin integriert. Neben der direkten Behandlung der Fußläsion wird bedarfsweise auch der entgleiste Diabetes „neu eingestellt“.

Sie wohnen in Ihrem Diabeteshaus in einem Ein- bzw. Zweibettzimmer (ca. 40 qm große Zweibettzimmer mit großem Bad und Extra-WC, ca. 25 qm große Einzelzimmer mit Bad). Für Familien mit bis zu 5 Personen stehen komplett eingerichtete Wohnungen bzw. Appartements zur Verfügung. Jede Wohneinheit hat Telefon und Fernseher. Es gibt Gemeinschaftsräume und –küchen, Essen wird in der Gruppe zubereitet. Lebensmittel sind in der Krankenkassenpauschale enthalten, für Endreinigung und Getränke erheben wir einen kleinen Unkostenbeitrag vor Ort.

 

Kostenregelung mit den Krankenkassen für die 18-tägige Therapiekorrektur bzw. -ersteinstellung:

Nach einem Kontakt mit Dr. Teupe stellen wir einen Antrag zur Kostenübernahme bei der jeweiligen Krankenkasse. In der Regel wird diesen Anträgen entsprochen.
Bei Kinderkursen werden die Kosten für Eltern und Geschwister nach dem Antrag meist ebenfalls erstattet.
Die Kosten für Begleitpersonen werden fast immer von den Krankenkassen übernommen: bei Kindern im Rahmen der Haushaltshilfe und für Lebenspartner, denen eine medizinische Notwendigkeit zur Mitaufnahme bestätigt wird (z. B. wegen schwerer Hypoglykämien, gegenseitiger Abhängigkeit wegen Gebrechen o. ä.).

Für die stationäre Behandlung von Fußproblemen:
Auch hier müssen immer Anträge auf Kostenerstattung gestellt werden. Die ärztlichen Leistungen werden als Kassenleistung bezahlt. Diabetiker mit schweren Fußproblemen und deren Angehörige können in einem auf ihre Bedürfnisse abgestimmten Fußhaus im Diabetes-Dorf Althausen aufgenommen werden.

Termine:
Pumpengruppen beginnen immer dienstags und dauern bis zum Freitag der 3. Woche. Termine und Telefonnummern zur Kontaktaufnahme finden Sie unter dem Menüpunkt Kontakt.
Terminwünsche sollten uns so früh wie möglich mitgeteilt werden, damit sie auch verwirklicht werden können.

 

Informationen für Diabetiker und deren Angehörige, die im Diabetes-Dorf Althausen Urlaub machen wollen:

Im Ferienhaus laden 6 ca. 46 qm und 2 ca. 25 qm große Appartements mit Küche, Bad und Balkon zum Urlaub machen ein. Sie können dabei nach eigener Wahl an allen Schulungsveranstaltungen im Diabetes-Dorf (2-3-mal täglich) teilnehmen und nach terminlicher Abstimmung auch ärztlich beraten werden.

Internetzugang:
Wir bieten unseren Patienten einen Internetzugang per Funknetzwerk (WLAN) an. Hierfür ist lediglich ein Laptop mitzubringen, der WLAN-fähig ist. Über einen Zugangscode, den Sie von uns erhalten, können Sie sich einloggen. Jedoch ist der Empfang durch die Lage Althausens wechselhaft.
Für die Nutzung berechnen wir eine Pauschale für den gesamten Kurs. Weitere Informationen dazu können Sie direkt von uns bekommen.

Sportliche Aktivitäten:
Freibad, Sportplatz, Beach-Volleyplatz und Sporthalle grenzen an das Diabetes-Dorf, Fahrräder können mitgebracht werden (schöne Radwege). Während der Typ-1-Diabetes-Kurse finden auch Anpassungsübungen an vermehrte körperliche Aktivität statt. Darüber hinaus hat Bad Mergentheim ein kombiniertes Wellen-, Sport- und Solebad sowie weitere Sportangebote.